Tipps zur Berechnung Rapport Tapete

Mit Tapeten machen wir uns das Leben in Kinderräumen fröhlicher und bunter. Mit ein paar Griffen ist im Handumdrehen eine neue Optik des Raumes geschaffen. Neue Tapeten Materialien geben heut zu Tage auch ungeübten die Möglichkeit den Raum selbst zu verändern, aber wie?

Eine Vlies Tapete im Kinderzimmer anzubringen ist kein Hexenwerk und mit den richtigen Tapeten, sowie Werkzeugen könnt auch ihr das, aber wie? Gerne geben wir Euch hier einige Hinweise und Tipps - in diesem Video habt ihr zudem die Möglichkeit in Kürze die wichtigsten Informationen anzusehen.

 

Weiter Informationen

Um die richtige Stückzahl der benötigen Rollen zu errechnen gibt es folgende Möglichkeit diese zu berechnen

Wieviele Tapetenbahnen benötige ich?

Wandbreite : Rollenbreite = benötigte Bahnen (bitte aufrunden)

Wie berechne ich die Bahnlänge?

Zu erst solltest Du die Anzahl der Muster berechnen hier zu bitte folgendes ausrechne

Raumhöhe : Rapport = Anzahl der Muster (aufrunden!)

Dann teilst Du die Mustermenge geteilt den Rapport umd die Bahnenlänge aus einer Rolle zu berechnen

Mustermenge x Rapport (siehe Artikelbeschreibung oder Info auf der Rolle) = Bahnlänge

Nun haben wir die einzelne Länge, welche vorab bereits vorgeschnitten werden kann berechnet. Wenn die gesamte Rollenlänge z.B. 10 m beträgt, berechnen wir nun noch wieviele Bahnen aus einer Rolle kommen. Hierzu wird der Rapport berücksichtig und somit ist auch die richtige Rollenanzahl berechenbar.

Die Rollenlänge wird nun : die Bahnenlänge (wie im Schritt zuvor berechnet) geteilt = Summer der Bahnen aus einer Rolle

Um nun für die gesamte Wand zu berechnen, wieviele Rollen wir benötigen ist der letzte Schritt sehr wichtig.

Nun nimmst Du nimmst Du die Gesamtbahnenlänge (z.B. 10 m) und teilst die durch die errechnete Summer aller Bahnen (Schritt zuvor) -> somit erhälts Du das Ergebnis der benötigten Anzahl der Rollen.

Viel Freude beim Tapezieren!

 

Zuletzt angesehen